Slow Food und Slow Life

Die Geschwindigkeit des Lebens nimmt zu (glauben wir zumindest) und die Globalisierung sorgt für eine ungeahnte Komplexitätssteigerung. Beides zusammen erzeugt bei den Menschen einen Drang nach Entschleunigung und Überschaubarkeit. Zumindest im Privatleben. Es wurden unzählige Bücher geschrieben, die auch von vielen gelesen wurden. Genutzt hat es wenig. Dabei ist es so einfach: sich Zeit für die Dinge im Leben nehmen (dazu gehört auch dazu, seine Tagen nicht allzu voll zu stopfen) und bewusst im Augenblick die Dinge machen, die man eben macht. Manchmal hilft auch, sich dafür eigene Zeiten einzuplanen, egal ob es dann um die Ernährung und den Genuss geht oder um das Leben allgemein.
  1. Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: