Macht uns das Internet dümmer?

Alles begann mit dem Computer, seit dem wir dort Rechnen und Speicher können, merken wir uns viel weniger und haben das Kopfrechnen verlernt. Dann kam das Handy, seit wir dort alle Telefonnummern gespeichert haben, wissen wir keine davon mehr auswendig. Das merkt man besonder dann, wenn man es zu Hause vergessen hat, oder das Handy einmal kaputt ist. Absolute spontane Hilfslosigkeit breitet sich dann aus. Im Zeitalter von Google & Co nimmt und das Intenet immer mehr „Alltagsarbeit und Nachdenkarbeit“ ab. Eine kürzlich in Science publizierte Studie über Google Effects on Memory von Betsy Sparrow, Jenny Liu und Daniel M. Wegner zeigt, dass wir uns tendenziell Dinge nicht mehr genau merken, wenn wir wissen, dass wir sie uns auch ergoogeln können. Wenn sich immer mehr Aufgaben des Denkens und Wissen ins Internet verlagern, wird das Netz dann intelligent oder intelligente?. Und werden wir dann dümmer? Wird in 20 Jahren die Abhängigkeit davon dann nicht so gross sein, dass wir ohne es wirklich keine Sekunde mehr leben können und allein komplett dumm sind? Und wo ist dann noch unsere Feiheit? Oder gibt es auch einen anderen Weg …

http://www.faz.net/artikel/C30833/digitales-gedaechtnis-wir-brauchen-eine-europaeische-suchmaschine-30468036.html

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: