Das Magazin Wired stellt all seine Photos der Allgemeinheit gratis zur Verfügung – Marketing oder Netzökonomie?

Die Fotografen von wired.com, dem erfolgreichsten Internet-Magazin der Welt, stellen alle ihre Photos der Allgemeinheit zur Verfügung. Die coolsten Schnappschüssen von Steven Jobs und anderen berühmten Personen und Aufnahmen aus High-Tech-Stories. Sie schenken sie her, gratis und frei. Dies alles geschieht aus dem Creative Commons-Gedanken (CC).

Creative Commons (abgekürzt CC, englisch, ‚schöpferisches Gemeingut‘, ‚Allmende‘) ist eine gemeinnützige Organisation, die 2001 gegründet wurde. Freie Inhalte, ob unter einer CC-Lizenz oder unter einer anderen, sind wichtig für Menschen, die kein Geld für Texte, Bilder, Musik usw. ausgeben können oder wollen. Außerdem dürfen Inhalte unter bestimmten CC-Lizenzen verändert und weiterverarbeitet werden, das ist wichtig für Menschen, die zum Beispiel künstlerisch mit den Inhalten umgehen wollen.

Wired.com war immer ein Vorreiter im Bereich Internet, also kann man davon ausgehen, dass es mehr als nur eine Marketing-Kampagne ist, sondern dass hier aufgezeigt wird, wie sich die Wirtschaft durch das Internet verändert. Ein Pilotversuch in der Netzökonomie.

http://www.wired.com/rawfile/2011/11/creative-commons/

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: