Wenn Autos fahren lernen

Zunehmend werden die Dinge intelligenter, Telefone sind mit immer mehr Funktionen ausgestattet, unsere Häuser werden immer mehr Elektronik beinhalten und nun sind auch die Autos an der Reihe. Sie beinhalten ja heute schon sehr viel Elektronik (was man erst merkt, wenn aus unerklärlichen Gründen etwas nicht funktioniert), aber es ist für den Nutzer wenig erkennbar.

Der nächste Schritt sind Autonome Fahrzeuge, die mit entsprechenden Sensoren ausgestattet sind und mit der notwenigen Intelligenz ausgerüstet sind, um (fast) alleine fahren zu können. Und wieder einmal ist Google mit seinem „Google’s self-driving-car project“ an vorderster Front in der Entwicklung mit dabei.

Der Wired-Artikel unter:
http://www.wired.com/magazine/2012/01/ff_autonomouscars/?utm_source=twitter&utm_medium=socialmedia&utm_campaign=twitterclickthru

  1. #1 von Tobias am Februar 15, 2012 - 10:30 pm

    Auch die Deutschen arbeiten schon längere Zeit an „selbstfahrenden Autos“, wie hier der Prototyp „Made in Germany“ von der Freien Universität Berlin: http://www.youtube.com/watch?v=u0kwA1vEAgs

    Meiner Meinung nach eine sehr interessante Entwicklung, die positive wie negative Seiten mit sich bringt. Am gravierendsten finde ich allerdings den Punkt, dass dadurch in Zukunft wieder ein paar tausend Arbeitsplätze obsolet werden könnten (Taxifahrer, Busfahrer, …).
    Ganz zu schweigen davon, was passiert, wenn die Technik mal versagt…

    P.S.: Interessanter Blog!

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: