Schöne Dinge – Design in der Technik

Dinge müssen längst nicht mehr nur funktionieren bzw. funktional optimal den Anforderungen der Konsumenten sein, sondern sie müssen auch schön sein. Das zeigt uns die Handybranche und auch die PC-Branche zieht immer mehr mit. Andere Bereiche, wie Haushaltsgeräte oder Werkzeuge werden folgen. Unternehmen, die das begriffen haben, sind nicht nur schwer im Kurs, sondern deren Erfolg steigt ständig. Apple ist so ein Beispiel, da steht das Desig im Zentrum des Geschehens und rundherum werden Technik und Funktionen gebaut. Deshalb ist Apple heute auch das wertvollste Unternehmen der Welt.

Es wird Zeit diese Überlegungen auch in die Produkt- und Serviceentwicklung zu integrieren, Design Thinking ist dafür eine sehr geeignete Methode und Ansatz. Das Verfahren orientiert sich an der Arbeit von Designern, die als eine Kombination aus Verstehen, Beobachtung, Ideenfindung, Verfeinerung, Ausführung und Lernen verstanden wird.

http://de.wikipedia.org/wiki/Design_Thinking

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: