50 Cent für die Privatspäre?

Laut neuesten Untersuchungen sind Konsumtenten bereit, schon für nur 50 Cent (!) Preisvorteil die Sicherheit und den Schutz Ihrer Daten im Imternet aufzugeben. Durch diese Untersuchungen der Europäischen Agentur für Netz- und Informationssicherheit (ENISA) stellt sich natürlich massiv die Fragen nach dem Wert der Privataphäre. Aber dieses Mal nicht aus dem Blickwinkel der „Bösen“ Daten-Kraken Facebook & Co, sondern der betroffenen Konsumenten selbst.

Vielleicht ist das ganze Thema Datenschutz den Konsumenten viel mehr egal, als von manchen angenommen wird? Vielleicht tauschen die Konsumemten ein paar Vorteile gerne gegen Ihre Daten? Die Marktgesetzt besagen, das erfolgreiche Produkte, sowie auch die Preise immer von den Konsumenten gemacht werden. Denn wenn etwas nicht von den Konsumenten angenommen wird, wird es nicht erfolgreich sein. Mir kommt die Konsuentenseite bei der Diskussion der Privatspäre viel zu kurz. Besonders bei den Jungen und Jugendlichen haben sich hier die Prioritäten schon längst verschoben.

http://futurezone.at/digitallife/8028-konsumenten-geben-privatsphaere-fuer-50-cent-auf.php

  1. #1 von bravo56 am März 16, 2012 - 10:09 pm

    Soll das heissen, weil es vielen egal ist, kann der Datenschutz vernachlässigt werden?
    Das sehe ich ganz anders.

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: