Möbel kaufen, am Arsch der Welt?

Ein deutscher Online-Händler, Home24 möchte, ähnlich wie Zalando in der Schuhbranche den Möbelhandel in das Internet verlegen und in die Fußstapfen von Zalando treten und die Möbelbranche aufmischen.

Ob Home24 das Potential hat, IKEA Konkurrenz zu machen, wird sich nicht zeigen. Es wird sich auch noch Zeigen, ob Möbelkauf über Internet, ohne Anschauen und Angreifen im Shop von den Konsumenten angenommen wird. Auf jeden Fall ein interessantes Experiment und Versuch. Bei Zaland hat es ja gut geklappt.

In einem gut gemachtem TV-Spot wird der Möbelkauf „am Arsch der Welt“ durch dem Kakao gezogen:

Advertisements
  1. #1 von Watch Tv Internet am September 14, 2012 - 10:32 am

    I have discovered that clever real estate agents everywhere you go are getting set to FSBO Advertising and marketing. They are seeing that it’s more than just placing a sign post in the front place. It’s really concerning building interactions with these suppliers who one of these days will become customers. So, whenever you give your time and energy to assisting these retailers go it alone : the „Law regarding Reciprocity“ kicks in. Good blog post.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: