Verleumdung im Internet – wie Shit-Storms die Reputation von Unternehmen und Personen beschädigen können

„Shit-Storms“ sind massive Kampagnen im Netz, bei denen sich die Kommunikation einer grossem Community gegen ein Thema, ein Unternehmen oder eine Person richten. Dies kann etwas beitragen, indem Missstämde in der Welt nicht nur aufgezeigt, sondern auch bekämpft werden. Indem die Masse der Konsumenten nicht mehr hilflos gegenüber Großkonzernen und deren manchmal menschenverachtende Politk ist. Aber es kann genau auch das Gegenteil bewirken, indem – manchmal geschickt manipuliert – gegen Unschuldige, seien es Einzelpersonen oder Mitbewerber eine Verleumdungs-Kampagne losgetreten wird. Und die Mechanismen des Internets machen aus einem kleinen Wind eben einen Sturm. Es gibt bisher leider kaum Möglichkeiten, sich dagegen zu wehren.

Ein guter Artikel zum Thema, wie solche Verleumdungs-Kampagnen eine Marke beschädigen können: http://www.indiskretionehrensache.de/2012/09/shitstorms-reaktion/

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: