„Trollen“ – eine neue Art, sich im Netz Späße zu erlauben

;20120917-214648.jpg

„Trollen“ bedeutet, Internet-Foren oder Blogs gezielt mit Nonsens und Späßen zu bereichern. Zum Beispiel in einem Forum über Paranormailtät eine unglaubliche (komplet erfundene) Geschichte zu platzieren. Stefan Krappitz, ein 26-Jähriger hat dazu seine Diplomarbeit „Troll Culture“ geschrieben und mit seinen Freunden einen Heidenspass mit der neue Art von „Kunst“ bzw. persönlicher Unterhaltung im Netz. Doch dahinter steckt auch ein bisschen ein ernster Hintergrund, neben Schadenfreude sollen die Leute auch zum Nachdenken darüber angeregt werden. Aber mit den Mechanismen und der leichten Ironie des Internets.

Ein interessanter und unterhaltsamer Artikel unter: http://jetzt.sueddeutsche.de/texte/anzeigen/555486/Trollen-ist-so-alt-wie-die-Menschheit

<;;a

<;a

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: