Sex oder Facebook?

Das Internet und digitale Medien dringen immer mehr in unsere alltäglichsten Gewohnheiten und Lebenssituationen ein, nicht immer zu einem Besseren. Wilhelm Hofmann von der Universität Chicago hat in einer breit angelegten Studie übder digitale Medien im Alltag herausfefunden, dass Personen lieber in Facebook & Co Surfen, sobald sie einmal in Berührung damit gekommen sind, als sich nach körperlicher Nähe von anderen Personen zu sehnen. Dabei hat er über 200 Studenten mit 18 Jahren gebeten, elektronisch während des Tages zu melden, wann sie Lust auf Essen, Schlafen, Drinken, Rauchen, Sex oder Internet hatten.

Die Ergebnisse der Studie unter: http://www.wired.com/business/2012/10/facebook-is-harder-to-resist-than-sex/

Ein interessantes Beispiel, wie das Netz die Gesellschaft verändert. Doch sollten wir nicht auch darüber nachdenken, was die Konsequenzen daraus sind?

  1. Hinterlasse einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: