Beiträge getaggt mit Corporate Foresight

Warum sich Unternehmen nicht an die Zukunft anpassen können …

Einleitung: Unternehmen beginnen zu straucheln, wenn große Veränderungen auf sie zu kommen oder geraten in finanzielle Schwierigkeiten, wenn sich Märkte ändern. Und Märkte ändern sich ständig.

Warum sich Unternehmen nicht an die Zukunft anpassen können …
Es hat sich gezeigt, dass die Unfähigkeit von Unternehmen, schnell genug auf Veränderungen zu reagieren, durch drei fundamentale Barrieren verursacht wird:
– Die hohe Änderungsgeschwindigkeit, die sich durch (1) kürzer werdende Produkt-Lebens-Zyklen, (2) schnelleren technologischen Wandel, (3) höhere Innovationsgeschwindigkeit und (4) schnelle Innovationsverbreitung kennzeichnet.
– Die Ignoranz gegenüber Veränderungen im Umfeld, welche auf (1) zu lange Planungszyklen, (2) fehlende externe Sensorik, (3) Informationsüberflutung, (4) mangelnde interne Informationsweitergabe und (5) systematische Filterung durch Mittel-Management, welches ihre aktuellen Geschäftsfelder protegiert, zurückzuführen ist.
– Die organisationelle Trägheit, die durch (1) komplexe interne Strukturen, (2) komplexe externe Strukturen, (3) mangelnde Bereitschaft, aktuelle Geschäftsfelder zu kannibalisieren, und zu starker Fokus auf das aktuelle Geschäft, was zu kognitiver Trägheit führt. (Wikipedia)

Was können Unternehmen tun, um sich besser der Zukunft anzupassen?

Corporate Foresight Modell: Die Strategische Frühaufklärung (Corporate Foresight) zielt darauf ab, durch die Identifikation und Analyse von schwachen Signalen im Umfeld eines Unternehmens Diskontinuitäten, technologische Trends und Veränderungen im Marktumfeld zu erkennen. Das Erkennen dient der Vorbereitung von Entscheidungen, die das Unternehmen befähigen, frühzeitig Chancen zu nutzen und auf Gefahren zu reagieren. Die wichtigsten Unternehmensbereiche, die auf die Strategische Frühaufklärung zurückgreifen, sind Strategisches Management, Technologiemanagement, Controlling sowie Innovationsmanagement.(Wikipedia)

Innovation-Bootcamps: Unternehmen und Startups kommen in einem Bootcamp zusammen, um neue, innovative Impulse zu finden. Das Ergebnis: neue Produkte oder Dienstleistungen, oder die innovative Optimierung von unternehmensinternen Prozesse.

http://de.wikipedia.org/wiki/Corporate_Foresight

http://phantasiemanufaktur.eu/innovation-bootcamp/

#‎blog2change‬

Hinterlasse einen Kommentar

Corporate Foresight – über professionelles Hellsehen

Blicke in die Zukunft: Wie Unternehmen zu den richtigen Innovationen kommen.

Auf den global vernetzten Märkten mit ihren immer kürzerer Produktlebenszyklen nimmt der Wachstums- und damit Innovationsdruck dramatisch zu. Unternehmen brauchen Pioniergeist, um immer neue Wachstumsfelder auszuloten und manchmal auch Branchengrenzen zu überwinden. Corporate Foresight kann man übertragen als eine Art Bodenradar für neue Entwicklungen und als ein Frühwarnsystem für Veränderungen verstehen. Dabei geht es um mittel- bis langfristig orientierte Innovations- und Strategiearbeit die Unternehmen in die Lage versetzt, strategische Weichen frühzeitig zu stellen und die Herausforderungen der Zukunft in Innovationen umzusetzen. Man geht kontinuierlich und systematisch nach einem inzwischen anerkannten Methoden-Portfolio vor. Corporate Foresight umfasst in der Praxis drei wichtige Elemente. Erstens die Vision des Unternehmens, wo es mittel- und langfristig hin will. Zweitens die allgemeinen Einflussfaktoren, wie soziale/gesellschaftliche Entwicklungen, technologische Trends, ökonomische Veränderungen, Entwicklungen in Wissenschaft und Forschung und andere. Das dritte Element beschäftigt sich mit den Entwicklungen und Veränderungen in den Umwelten eines Unternehmens. Diese Umwelten sind Branche, Partner, Lieferanten, Mitbewerb, Kunden / Markt / Märkte, Politik / Verwaltung, aber auch Wissenschaft und viele mehr.

Welche Möglichkeiten für eine Vorausschau in die Zukunft gibt es nun aber in der Praxis? Das sind zum Beispiel Szenario-Technik, Themen-Radar und Trend-Monitor. Für das Themen-Radar wird aber immer gezielt ein Beziehungsnetzwerk zu Insidern und Informanten in Organisationen in den relevanten Umwelten aufgebaut, um Informationen zu sammeln und Veränderungen voraussagen zu können. Auch das Orakel von Delphi war, wenn wir den Mythologieforschern glauben können, nur eine Priesterin, die über ihr weites Beziehungsnetzwerk alle Entwicklungen mitbekam und daraus ihre Orakelsprüche formulierte.

Hinterlasse einen Kommentar